Veröffentlicht in Rezensionen

Kein Kuss wie dieser – Tanja Voosen

KeinKussWieDieser
Kein Kuss wie dieser – Tanja Voosen

Titel: Kein Kuss wie dieser
Autor: Tanja Voosen
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 360
Preis: 3,99€
Buchreihe: Nein
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-646-60272-2
Veröffentlicht: 2016
Format: eBook

Inhalt:

Auf Partys mit fremden Typen rumzuknutschen, gehört für Jessa zum Leben so sehr dazu wie eine Tüte Eis zum Sommer. Ein Kuss bleibt doch immer nur ein Kuss, an eine vermeintliche Magie glaubt sie nicht. Ganz anders sieht es der Mädchenschwarm Quinn Paxton, der für seine Bettgeschichten weit über die Schule hinaus bekannt ist, aber niemanden jemals küssen würde. Kein Wunder, dass zwischen den beiden Gegensätzen die Funken sprühen, wenn sie sich über den Weg laufen. Als sich während der Sommerferien dann auch noch herausstellt, dass Quinn der neue Angestellte in der Pension von Jessas Tante ist, bebt der Boden unter Jessas Füßen. Eigentlich hat sie genug Probleme, als dass sie sich auch noch über einen dahergelaufenen Herzensbrecher Gedanken machen könnte, aber irgendetwas zeiht sie immer wieder zu ihm…

Von Carlsen

Ab hier nur weiterlesen,
wenn ihr das Buch schon kennt oder es euch nichts ausmacht,
gespoilert zu werden 😉

Meine Rezension:

In dem Buch „Kein Kuss wie dieser“ von Tanja Voosen geht es um ein Mädchen, welche gerne mit Ihrer besten Freundin auf Partys geht während der Sommerferien. Als Ihr Vater dann auf die Idee kommt, Jessa und ihren kleinen Bruder zu der Tante ins Hotel zu schicken, geht der Sommer erst richtig los mit seinen Höhen und Tiefen.

Das Cover ist sehr schön gestaltet und man sieht darauf zwei Personen, ein Junge und ein Mädchen. Das Cover ist sehr ansprechend wenn man es in einem Buchladen sieht oder auch online. Außerhalb der beiden Personen ist das Cover sehr dezent gestaltet und nicht zu übertrieben oder in knalligen Farben.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben aus Sicht von Jessa. Es werden ihre Gefühle besser dargestellt und man kann sich in dem kompletten Buch in sie und ihre Gefühlslage hinein versetzen.

Das Thema welches das Buch behandelt ist die erste große Liebe und der Verlust einer geliebten Person und die damit verbundenen Hindernisse um loslassen zu können.

Es beginnt mit einem Prolog wo Jessa im Haus auf dem Dachboden sitzt. Es kommt, gemeinsam mit seiner Mutter, ein kleiner Sohn in das Bestattungsinstitut, welches von dem Vater betrieben wird und im Erdgeschoss des Hauses ist. Dort sieht sie das erste Mal Quinn Paxton mit seiner Mutter.

Als sie dann mit ihrer besten Freundin auf einer Party ist, feiern die beiden ausgelassen und nehmen an einem Spiel wo man sich mit einem Jungen im Wandschrank versteckt teil. Hier sieht sie Quinn das erste Mal nach längerer Zeit außerhalb der Schule wieder, jedoch ist er sehr abgeneigt und scheint zu Beginn agressiv.

Nachdem sie wieder von der Party nach Hause kommt, eröffnet ihr Vater ihr, dass die beiden, Jessa und ihr kleiner Bruder, zu der Tante in das Hotel sollen über den Sommer.

Während der Zeit im Hotel lernt sie außerdem den Koch ihrer Tante besser kennen, welcher zu ihrem letzten Sommer dort noch eine Freundin hatte. Gemeinsam mit ihm und seiner Schwester unternimmt sie viel und genießt ihren Sommer.
Wie es der Zufall will kommt Quinn Paxton im Sommer auch in das Hotel und ist dort als Aushilfe eingestellt. Später erfährt man von ihm, dass er auf der Suche nach seiner Schwester dort ist.

Die zwei Hauptpersonen sind hier Jessa und Quinn.

Aus Sicht von Jessa liest man das gesamte Buch und kann sich ihre Gefühlslage bestens vorstellen. Man merkt, dass sie auf Quinn steht seid sie ihn das erste Mal gesehen hat. Man erfährt außerdem über sie, dass sie eine Art Asthma hat.

Quinn wird in dem kompletten Buch als „Bad Boy“ dargestellt, welcher mit sehr vielen Mädchen aus der Schule schon was hatte. Durch sein beschriebenes aussehen merkt man, dass alle Mädchen in der Umgebung auf ihn stehen und ihn gerne als Freund haben wollen. Jedoch hat er noch nie ein Mädchen geküsst.

Mein Fazit:

Das Buch fand ich super toll schon, als ich den Klappentext gelesen habe. Das Buch war sehr toll geschrieben und es hat mir super gefallen. Vor allem die Gefühlslage von Jessa konnte ich über die gesamte Zeit verstehen.

♥♥♥♥♥ 5/5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s