Veröffentlicht in Rezensionen

Mein bester letzter Sommer – Anne Freytag

Mein bester letzter Sommer von Anne Freytag
Mein bester letzter Sommer – Anne Freytag

Titel: Mein bester letzter Sommer
Autor: Anne Freytag
Verlag: Heyne fliegt
Seitenzahl: 368
Preis: 14,99€
Buchreihe: Nein
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-453-27012-1
Veröffentlicht: 08.03.2016
Format: eBook

Inhalt:

Wann du die große Liebe triffst, kannst du dir nicht aussuchen

Tessa hat immer gewartet – auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, dass sie noch Zeit hat. Doch dann erfährt das 17-jährige Mädchen, dass es bald sterben muss. Tessa ist fassungslos, wütend, verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der hinter ihre Fassade zu blicken vermag, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr immer zur Seite steht. Er überrascht sie mit einem großartigen Plan. Und schafft es so, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind …

Von Randomhouse

Ab hier nur weiterlesen,
wenn ihr das Buch schon kennt oder es euch nichts ausmacht,
gespoilert zu werden 😉

Meine Rezension:

In dem Buch „Mein bester letzter Sommer“ von Anne Freytag geht es um ein Mädchen im Teenageralter, welche Todkrank ist.

Das Cover ist sehr hell gehalten und in der Mitte ist eine Weltkugel mit einem Auto darauf. Oben auf dem Auto sitzt ein Pärchen, welches man durch das Buch besser kennenlernt.

Die Geschichte ist aus Sicht von Tessa geschrieben, wechselt aber auch zu der Sicht von Oskar. Hierdurch erfährt man viel über ihr Gefühlsleben und über ihre Gedanken, welche sie die Geschichte mit sich tragen.

Es beginnt mit dem Weg zum Arzt, wo Tessa unterwegs einen Jungen in der Bahn sieht und sich in sein Aussehen und in seine Augen verliebt. Als sie aussteigen muss ist sie versucht einfach weiter zu fahren, steigt dann aber aus und geht zum Arzt.

Zu Hause erfährt sie, dass ihr Vater einen alten Freund eingeladen hat zum essen. Sie ist nicht begeistert von Besuch und sträubt sich dagegen beim Abendessen dabei zu sein, tut es dann aber doch. Während alle am Essen sind, kommt später am Abend der Sohn von der befreundeten Familie und was Tessa nicht glauben kann ist, dass sie den Jungen aus der Bahn wieder vor sich stehen hat.

Nach dem Abend fängt sie an mit Oskar zu schreiben über das Internet und sie freunden sich immer mehr an. Trotzdem will Tessa ihn nicht in ihr Leben lassen, da sie bald sterben wird und Angst hat den Menschen in ihrem Leben noch mehr weh zu tun. Aus diesem Grund hat sie sich von ihren besten Freundinnen zurück gezogen und mit ihrer Schwester hat sie auch nur noch Streit.

Nach langem Nachrichtenaustausch trifft sich Tessa doch mit Oskar und sie haben einen schönen Abend zusammen. Gemeinsam reden sie sehr viel und Tessa ist das erste Mal so richtig glücklich, seid sie weiß, dass sie nur noch wenige Wochen vor sich hat.

Gemeinsam macht sie mit Oskar den Plan, noch ein letztes Mal eine Tour und somit Urlaub zu machen. Also planen sie eine Tour quer durch Italien.

Nachdem Tessa ihre Eltern überzeugen konnte, macht sie sich mit Oskar auf den Weg.
Sie hat schon lange gemerkt, dass sie sich in Oskar verliebt hat und freut sich so auf den Urlaub mit ihm.

Während dem Urlaub schauen sie sich die Bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Florenz zum Beispiel an und Tessa beginnt Abschiedsbriefe an ihre Familie zu schreiben.

Als sie schon fast wieder zurück aus ihrem Urlaub sind, bricht Tessa an einem Rastplatz zusammen und wird in ein Krankenhaus gebracht.

Die Hauptperson hier ist Tessa, sie ist eine Junge Frau, welche sich damit abgefunden hat, dass sie bald sterben wird obwohl sie nicht mal richtig gelebt hat, da ihre Eltern ihr verschwiegen haben, dass sie nicht mehr gesund werden wird. Sie hat das nur durch Zufall heraus gefunden, als sie etwas in der Garage gesucht hat. Sie versucht damit umzugehen, auch wenn sie damit die meisten Personen von sich stößt bis Oskar kommt.

Oskar ist neben Tessa auch eine sehr wichtige Person, welche man nicht vernachlässigen sollte. Er ist der Sohn einer befreundeten Familie und durch Zufall hat Tessa ihn vorher schonmal gesehen. Trotz der Versuche von Tessa, ihn von sich zu stoßen, bleibt er standhaft und will Tessa beistehen in ihren letzten Wochen und verliebt sich in sie.

Mein Fazit:

Ich finde das Buch wunderschön und sehr traurig. Es hat mich von Anfang an berührt und mitgenommen und ich habe immer mitgefiebert.

Ich kann es jedem nur empfehlen, der Geschichten liebt, die einem ans Herz gehen und auch ans Herz wachsen.

 

♥♥♥♥♥ 5/5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s