Veröffentlicht in Rezensionen

Berühre Mich. Nicht – Laura Kneidl

Berühre Mich nicht
Berühre mich. Nicht.

Titel: Berühre mich. Nicht.
Autor: Laura Kneidl
Verlag: Lyx Verlag
Seitenzahl: 462
Preis: 12,90€
Buchreihe: Ja
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-7363-0527-4
Veröffentlicht: 26.10.2017
Format: Paperback

Inhalt:

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen …

von Lyx Verlag

Meine Rezension:

Das Cover

Das Cover hat mir auf Anhieb sehr gut gefallen, auch wenn dadurch nicht die Geschichte dahinter ersichtlich ist. Es ist in einem Floralen Muster gehalten und wird abgerundet mit einer Überschrift in Handlettering Optik. Die Farben des Covers sind in Rosatönen gehalten und in Schwarzer Schrift.

Der Aufbau

Aus meiner Sicht ist der Aufbau sehr gelungen, man beginnt mit Sage an ihrer Zeit vor dem Start des College, wie sie noch in ihrem Transporter wohnt. Mit Beginn des Studiums baut sich dann so langsam der Spannungsbogen auf und man wartet sehnsüchtig auf eine gute Wendung für sie.
Nachdem sie dann bei Luca eingezogen ist und ihn besser kennen lernt, kommt diese erwartete Wendung und das fand ich sehr gut. Ich wurde nicht ewig lange auf die „Folter“ gespannt und es wurde mir nie langweilig bei dem Buch, weil es an irgendeiner Stelle zu langatmig beschrieben wurde.

Charaktere

Die Hauptcharaktere aus meiner Sicht sind hier Sage, Luca und April.

Sage fand ich von Anfang an sehr zurückhaltend, was man aber schnell verstanden hat, wieso sie sich gegenüber anderen Menschen so schüchtern und ängstlich verhält. Man kann sich hier in der Geschichte durch die Beschreibung der Autorin sehr gut in sie hinein versetzen, was ich angenehm finde. Dadurch habe ich mit ihr mitgefiebert, aber auch mitgelitten und am liebsten mitgeheult.

Luca habe ich mir am Anfang des Buches (als ich es noch nicht gelesen habe) ganz anders vorgestellt, fand aber die Beschreibung direkt am Anfang des Buchs sehr gut und hat ihn interessant gemacht. Er ist gegenüber seinen Freunden sehr offen und würde für sie alles tun, gegenüber Frauen jedoch finde ich ihn als Playboy dargestellt, was mir am Anfang nicht so gefallen hat, da ich mich gefragt habe, was Sage mit so einem Typ überhaupt will. Als man ihn als Charakter jedoch besser kennen gelernt hat, was spätestens an seinem Geburtstag der Fall war, fand ich ihn einfach toll und habe ihn ins Herz geschlossen.

April ist meine absolute Lieblingsfigur und so eine Freundin braucht glaube jeder. Sie ist aufgeschlossen, sehr gut drauf und findet überall Freunde. Ich finde ihren Einfluss auf Sage sehr positiv und auch gut, denn so wird Sage definitiv etwas entspannter und lernt auch mit Menschen umzugehen.

Story

Die Story fand ich sehr gelungen. Es geht um ein junge Frau, die in ihrem Familienhaus von dem Stiefvater belästigt wird. Ich finde das Thema sollte gehört werden und ist absolut kein Tabuthema (und trotzdem wird es in unserer Gesellschaft nicht angesprochen). Sage versucht von zu Hause zu fliehen und startet ihr neues Leben in Nevada, weiß jedoch gar nicht, wie sie über die Runden kommen soll und sucht sich einen Job in der Bibliothek. Gemeinsam mit ihren neuen Freunden, darunter auch April, fängt sie an, langsam Fuß zu fassen und baut sich ein neues Leben auf. Leider erhält sie immer wieder Rückschläge, sei es das erste zusammentreffen mit Luca, oder auf dem Heimweg von der Party. Ich habe jede Minute mit ihr mitgefiebert und war begeistert aber gleichzeitig auch sehr mitgenommen von der Handlung.

Mein Fazit:

Das Buch ist absolut Lesenswert. Ich habe selten so ein Buch mit so einem Tiefgang gelesen. Ich kann es nur jedem empfehlen. Die Charaktere haben mir super gefallen, es war ein roter Faden in dem ganzen Buch und die ganze Zeit wollte ich weiter lesen um zu erfahren, was auf der nächsten Seite oder im nächsten Kapitel passiert. Ich wollte einfach nichts mehr verpassen und so musste ich mich auch ab und zu mal dazu zwingen nun aufzuhören mit dem Buch.

♥♥♥♥♥ 5/5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s